UNTERNEHMENSGESCHICHTE

Ein Vermächtnis wird begründet

Das EJ-Vermächtnis geht zurück auf das Jahr 1883, als William E. Malpass und sein Schwiegervater Richard W. Round an den Ufern des Lake Charlevoix in der Stadt East Jordan, Michigan (USA) eine Gießerei gründeten. Diese Gießerei erhielt den Namen Round and Malpass Foundry und produzierte anfangs Gussteile für die Holzindustrie, Maschinen, Schiffe, landwirtschaftliche Geräte und die Eisenbahn. 1886 trat Williams Bruder James dem Unternehmen bei, das anschließend in East Jordan Iron Works umbenannt wurde.

In den 1920er Jahren, als die Ära der Holzindustrie zu Ende ging, trat die zweite Familiengeneration in das Unternehmen ein und expandierte in neue Märkte, was weiterhin für anhaltenden Erfolg in den sich wandelnden Zeiten sorgte. Die Produktion wurde auf Gussteile für den Straßenbau, Wasserwerkventile, Feuerhydranten und verschiedene Gussteile für die Industrie umgestellt.

Während des Zweiten Weltkriegs produzierte das Unternehmen kriegswichtige Teile. In den 1950ern wurde die halbautomatisierte Produktion eingeführt.

In den 1960ern automatisierte die dritte Generation die Gießerei durch die Anschaffung einer Hochdruckformanlage. Mit der Integration automatischer Sandverarbeitungs- und mechanischer Gussteilbearbeitungssysteme betrieb das Unternehmen fortan die größte automatisierte Formanlage in den Vereinigten Staaten und maximierte ihre Produktionskapazitäten.

In den späten 1980ern übernahm die vierte Generation der Malpass-Familie die Geschäftsführung. Sie machten das Unternehmen aus dem Mittleren Westen zu einem internationalen Marktführer für Schachtabdeckungen für Infrastruktursysteme.

"Die seit den 1990ern in den gesamten Vereinigten Staaten erfolgten Akquisitionen erlaubten dem Unternehmen eine Ausweitung der Produktlinien, Vertriebsbüros und -kapazitäten und der Kundenservices in Nordamerika.

2001 wurde in Oklahoma eine neue Gießerei gegründet, die zusätzliche Kapazitäten für die wachsenden Märkte in den Vereinigten Staaten sowie in Mittel- und Südamerika bereitstellen konnte.

In den späten 1990ern traten die ersten Mitglieder der fünften Generation der Familie Malpass in das Unternehmen und setzten das starke Engagement der Familie für den Erfolg des Unternehmens fort."

Anfang der 2000er richtete East Jordan Iron Works sein Augenmerk verstärkt auf die Expansion in anderen Teilen der Welt, mit den Übernahmen der Cavanagh Foundry in Irland (2000), von Norinco in Frankreich (2004), McCoy Construction Castings in Kanada (2006) und HaveStock in Australien (2010).

Ab 2012 tätigten East Jordan Iron Works und seine verbundenen Unternehmen ihre Geschäfte unter demselben Namen und derselben Marke: EJ. Ein globaler Name und eine Weltmarke, die sich auf eine gemeinsame Mission und Vision und auf gemeinsame Werte stützt,vereint ab diesem Zeitpunkt das Unternehmen. Durch diese Maßnahme werden nicht nur alle Ressourcen des Unternehmens genutzt und interne Betriebsabläufe optimiert, sondern den wertgeschätzten Kunden auch überragende Produkte und Services angeboten.

EJ vergrößert seinen internationalen Einfluss und wächst durch Übernahmen und Reinvestitionen weiter, zum Beispiel durch die Integration von Bernard Cassart & Cie, Belgien (2012), Syracuse Castings Sales Corporation und Syracuse Castings West Corporation, USA (2012), Etheridge Foundry & Machine Company, USA (2012), E.A. Quirin Machine. USA (2013), GMI Composites, USA (2014), des kommunalen Gussteilevertriebs von Mueller Canada Ltd., Kanada (2014), GAV GmbH, Deutschland (2015), Peter Savage Ltd. and Integrated Ducting Systems, UK (2015), Schacht und Bautechnik Vertriebs GmbH (SBV), Österreich (2016) sowie durch die Expansion der Verbundstofffertigung in Birr, Irland (2018), den Bau einer hochmodernen Produktionsanlage in Nord-Michigan, USA (2018) und den Bau einer neuen Fertigungsanlage in New York, USA (2019).

Heute bietet das Unternehmen eine umfangreiche Palette an Schachtabdeckungen für Infrastruktursysteme von Kommunen, Elektrizitätswerken, Flughafen- und Hafenbehörden und privaten Unternehmen an. Zu den Produkten gehören Kanaldeckel und Mannlochrahmen, Gitter und Rahmen für Auffangbecken und Bordsteineinläufe, Graben- und Baumroste. Neben traditionellen Materialien wie Graugusseisen oder duktiles Gusseisen wird ein kontinuierlich wachsendes Sortiment aus innovativen Lösungen bei Verbundwerkstoffen, verarbeitetem Stahl und Aluminium angeboten. EJ liefert auch Produkte für Wasserversorgungssysteme, darunter Feuerhydranten und Ventile, Armaturenkappen und Hausanschlusskästen sowie verschiedene andere Wasserversorgungsprodukte. EJ beliefert Infrastrukturprojekte auf 6 der 7 Kontinente mit seinen Produkten.

EJ befindet sich auch weiterhin zu 100 % im Besitz der Nachkommen von William E. Malpass, die Mitglieder der Familie sind auch heute noch aktiv in der Geschäftsführung tätig. Auch die vierte und fünfte Familiengeneration bleibt der Wahrung der bewährten Unternehmenskultur und -werte, die den Strategien und Prioritäten zugrunde liegen, verpflichtet. So konnte EJ eines der stabilsten, progressivsten und am besten ausgestatteten Fertigungsunternehmen der Welt bleiben. Die Unternehmenszentrale befindet sich auch heute noch in East Jordan, Michigan, USA.

Industriekulture, die bis heute geblieben ist

Historische Zeitleiste

1883 Gründung des Unternehmens

Gründung der Gießerei von William E. Malpass und Richard W. Round. Die Gießerei mit dem ursprünglichen Namen Round and Malpass Foundry wurde 1886 in East Jordan Iron Works umbenannt.

1968 Akquisition von Madison Foundry

Madison Foundry wurde 1893 in Cleveland gegründet und hatte sich auf die Fertigung von Gussteilen für den Kommunalbedarf der Städte in der Umgebung und des Ohio Department of Transporation spezialisiert. Mit der Akquisition gelang es EJ, auf dem Markt in Cleveland Fuß zu fassen und den Absatz in Ohio zu steigern.

1993 Akquisition von B&C Utility in Baltimore, Maryland

1973 gründeten Charlie Burrier und Dick Cramer das Unternehmen B&C Utility Supply, das sich in Maryland, Delaware, Washington DC, im Norden von Virginia und im Süden von Pennsylvania zum führenden Vertriebshändler von Gussteilen entwickelte. In Folge dieser Akquisitionen konnte EJ auf diesen Märkten expandieren.

1995 Akquisition von Vulcan Foundry in Denham Springs, LA

Vulcan Foundry wurde 1965 gegründet und war damals in den Südstaaten einer der ersten Hersteller von Baugussteilen mit einer halb-automatisierten Produktionsanlage. Anfangs bediente das Unternehmen den Markt von Louisiana, um später seine Produktlinie auszubauen und die lokalen Vorgaben im Süden der Vereinigten Staaten zu erfüllen. Mit dieser Akquisition konnte EJ auf dem Markt der Südstaaten expandieren.

1996 Dewey Brothers in Goldsboro, NC erworben

Dewey Brothers, Inc., gegründet 1885, war eine Graugusseisengießerei. Die Firma war ein bedeutender Hersteller von Konstruktionen und Gussteilen für die Märkte von North und South Carolina. Als die Gießerei im Jahre 1996 ihren Betrieb einstellte, erwarb EJ den Namen, die Gussmodelle und die Produktionsausrüstung.

1997 Akquisition von Higgins Foundry and Supply Company in Atlanta, Georgia

Higgins Foundry war von 1919 bis 1982 Hauptlieferant von Baugussteilen und Gussteilen für die Entwässerung in Atlanta und Umgebung. Als die Gießerei 1982 schloss, begann das Unternehmen Baugussteile von Vulcan Foundry für den Weiterverkauf aufzukaufen. Mit dieser Akquisition öffnete EJ eine Niederlassung in der Region von Atlanta.

1998 Akquisition von Western Iron Works, Inc. in San Angelo, TX

Western Iron Works, Inc. wurde 1923 in San Angelo, Texas, gegründet. Das Unternehmen entwickelte sich zum wichtigsten Lieferanten von Baugussteilen in Texas und im Südwesten der Vereinigten Staaten. Im September 1998 übernahm EJ die Lagerbestände, Kataloge, Aufträge, Marken sowie den Kundenstamm und Gussmodelle und konnte infolgedessen auf diesem Markt expandieren.

1998 Umzug der Anlage für Hydranten und Armaturen an einen neuen Standort

Seit den 1920er Jahren stellt EJ Hydranten und Armaturen für die städtische Wasserwirtschaft her. 1998 zog die Geschäftssparte Wasserprodukte in eine neue Anlage in East Jordan, Michigan. Das Werk ist mit modernen Werkzeugmaschinen sowie Spezialbeschichtungsanlagen ausgestattet und verfügt über ein automatisiertes Montagesystem sowie eine Teststrecke für Hydranten und Armaturen.

1999 Akquisition von Litchfield Welding

Litchfield Welding war ein Hersteller von Kabelschachtabdeckungen in Maryland. Anlässlich dieser Akquisition hat EJ diese Produktlinie in sein Angebot aufgenommen.

2000 Akquisition von Southern Foundry Company in Apex, North Carolina

Southern Foundry Company mit Sitz in Apex, North Carolina (außerhalb von Raleigh) war von 1925 bis 1984 in Betrieb, als das Werk und die Anlagen von einem Brand zerstört wurden. Mit dem Kauf und dem Vertrieb von Gussteilen anderer Gießereien war das Unternehmen weiter als Hauptlieferant von Gussteilen in Raleigh tätig. EJ führt die Niederlassung in Apex weiter und beliefert den Markt von North Carolina.

2000 Akquisition von Cavanagh Foundry, Birr, Irland

Cavanagh Foundry Ltd. hatte mehr als 200 Jahre eine Eisengießerei in Birr, Irland, in Betrieb. Das Unternehmen war einer der führenden Hersteller und Lieferanten von qualitativ hochwertigen Kanaldeckeln, Gitterrosten und Rahmen für das Baugewerbe, die Wassertechnik, den Hoch- und Tiefbau, die Telekommunikation sowie für die Kabel-TV und die Energiebranche in Irland. Es war das erste Expansionsprojekt für EJ außerhalb der Vereinigten Staaten. Mit den Geschäftsbereichen Verkauf, Vertrieb und Fertigung bedient EJ heute weiterhin den irischen Markt von Birr aus.

2001 Akquisition von C & C Supply in Denver, Colorado

C & C wurde 1985 in Commerce City, Colorado, in Betrieb genommen. Das Unternehmen verkaufte Gussteile und bediente die Märkte in Denver und Colorado. Spezialprodukte wurden in eigener Stahlfertigung hergestellt. EJ führt weiterhin eine Niederlassung in Denver und beliefert den Markt in Colorado.

2001 Bau einer neuen Gießerei und eines neuen Vertriebszentrums in Ardmore, Oklahoma

2001 wurde in Ardmore, Oklahoma, eine Produktionsstätte in Betrieb genommen, die sich auf höchstem internationalem Niveau befindet. Die Gießerei in Ardmore setzt eine horizontal geteilte Formanlage für die Herstellung von Straßenabdeckungssystemen ein und zeichnet sich durch eine hochmoderne Technologie im Bereich Umweltschutz aus.

2002 Akquisition von Sather Manufacturing, Seattle, Washington

Sather produzierte und verkaufte Baugussteile im Westen des Bundesstaates Washington und in Oregon. EJ übernahm die Bestände, Gussmodelle, den Kundenstamm und offenstehende Aufträge. EJ führt weiter eine Niederlassung in Marysville, Washington.

2002 Akquisition von Andrews Metal Products, Youngstown, Ohio

Andrews Metal Products in Youngstown, Ohio, stellt seit 1988 Stahlaufsätze für Kanalschächte sowie Auffangbecken und Armaturenkappen her. Anlässlich der Akquisition wurden diese Produkte in die EJ Produktlinie aufgenommen.

2003 Akquisition von Allegheny, Pittsburgh, PA

Allegheny Foundry Company verkaufte Gussteile für den Kommunalbedarf und für Versorgungsunternehmen im Westen von Pennsylvania. Mit dieser Akquisition konnte EJ auf dem Markt expandieren. Die zuvor von Allegheny hergestellten Gussteile werden nun in den existierenden Anlagen von EJ gefertigt. Eine Niederlassung in der Region von Pittsburgh bedient weiter die Kunden der Umgebung.

2004 Inland Foundry Sales, Spokane, WA erworben

EJ hat die Anlage von Inland Foundry Sales, Inc. Erworben welche Graugusseisen und duktiles Eisen grey and ductile iron municipal castings in Washington, Oregon, Montana, Idaho und Alaska verkauften. Diese Akquisition verbesserte den Zugang zu neuen Märkten für EJ im westlichen Gebiet der Vereinigten Staaten.

2004 Akquisition von Norinco, Frankreich

Norinco war ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb von Schachtabdeckungen und Rahmen aus duktilem Gusseisen für alle unterirdischen Netze. Norinco führt Verkaufs- und Vertriebsniederlassungen in Frankreich, Spanien, Italien, England und Deutschland und konnte EJ große Wachstumschancen für eine langfristige Stabilität bieten.

2006 Akquisition der Geschäftssparte Gussteile für den Kommunalbedarf von Archie McCoy (HAMILTON) LIMITED, Kanada

EJ übernahm die Sparte der Gussteile für den Kommunalbedarf von Archie McCoy (HAMILTON) LIMITED, die speziell entworfene Produkte fertigte, welche die Standards der Provinz Ontario erfüllen. Das Unternehmen wurde in McCoy Construction Castings umbenannt. Für EJ bot sich somit die Möglichkeit, auf dem kanadischen Markt Fuß zu fassen.

2007 GNR INFRA-RISER Produktlinie, Kanada erworben.

EJ hat die INFRA-RISER® multipurpose rubber composite adjustment riser Produktlinie von GNR Technologies. Die Produktion des EJ INFRA-RISER® ist von Kanada in unserer U.S Unternehmen in Ohio verlagert worden.

2008 Akquisition LeBaron Foundry, Brockton, Massachusetts

LeBaron Foundry, Inc. war der größte Hersteller von Gussteilen für den Kommunalbedarf und für Versorgungsunternehmen in Neu England. Die Geschichte des Unternehmens lässt sich bis 1855 zurückverfolgen. Mit dieser Übernahme ließen sich neue Märkte für die EJ Infrastrukturlösungen in Neu England erschließen und unsere bereits vielfältige Produktpalette erweitern.

2009 Expansion: Neue Formanlage, East Jordan, Michigan

East Jordan Foundry hat eine neue grüne Sandformanlage installiert. Die Anlage konnte dazu beitragen, die Schmelz- und Fertigungsfähigkeiten im Werk von East Jordan besser zu nutzen. Sie wurde für die Herstellung größerer Produkte mit Formkästen bis zu einer Länge von 193 cm und einer Breite von 152 cm gebaut.

2010 Akquisition von HaveStock in Queensland, Australien

HaveStock war einer der führenden Anbieter qualitativ hochwertiger Schachtabdeckungen und Gitterrosten auf dem Markt. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Konstruktion, Produktion und dem Vertrieb war HaveStock landesweit in der zivilen, gewerblichen Klempner-, Bau-, Elektro- und Landschaftsbaubranche tätig. Mit dieser Akquisition konnte EJ seine Produkte auch in Australien, Neuseeland und Südost-Asien anbieten.

2012 Weltweite Umfirmierung

Haben sich East Jordan Iron Works, Cavanagh, Norinco, McCoy und Havestock zu einer globalen Marke zusammengeschlossen: EJ. Ein globaler Name und eine Weltmarke, die von einer einzigen Mission, Vision und Werten getragen wird, vereint nun das Unternehmen. Durch diesen Zusammenschluss werden nicht nur alle Ressourcen des Unternehmens genutzt und interne Betriebsabläufe optimiert, sondern unseren wertvollen Kunden werden auch überragende Produkte und Services angeboten. EJ bietet mit 50 Verkaufsniederlassungen, 10 Produktionsstätten und zahlreichen Forschungs- und Entwicklungszentren Produkte für Infrastrukturprojekte weltweit an.

2012 Akquisition von Bernard Cassart & Cie, Brüssel, Belgien

Cassart war der einzige Vertriebshändler von EJ in Belgien. Herr Bernard Cassart nahm das Geschäft 1980 auf und begann 1981, mit dem Unternehmen Norinco zusammenzuarbeiten, das heute unter dem Namen EJ bekannt ist. Mit dieser Akquisition konnte EJ auf dem belgischen Markt expandieren, mit dem Ziel, den Verkauf in den benachbarten Ländern der Region auszubauen.

2012 Akquisition von Anteilen der Syracuse Castings Sales Corporation und Syracuse Castings West Corporation, Syracuse, New York

EJ hat ausgewählte Anteile der Syracuse Castings Sales Corporation und Syracuse Castings West Corporation übernommen, die Fertigprodukte (Schachtabdeckungen) für das Baugewerbe und für Versorgungsunternehmen entwarfen und herstellten. Syracuse Castings Sales Corporation hatte seinen Sitz in Cicero, New York; Syracuse Castings West Corporation führte seinen Betrieb in Tooele, Utah, in der Nähe von Salt Lake City. Die übernommenen Unternehmen, heute EJ, verkaufen Gussteile für den Kommunalbedarf in den Bundesstaaten New York und Utah sowie Stahlfertigprodukte und Aluminium-Schachtabdeckungen.

2012 Übernahme der Etheridge Foundry & Machine Co, Portland, Maine

EJ erwarb bestimmte Vermögenswerte der Etheridge Foundry & Machine Company im August 2012. Mit Hilfe von Freeman Etheridge wurden bestehende Kunden von der Etheridge Foundry zu EJ transferiert, wodurch sie Zugang zu unserem breiten Spektrum an Zugangslösungen erhielten.

2013 Akquisition von E.A. Quirin Machine, St. Clair, Pennsylvania

E.A. Quirin Machine Shop, Inc. war lange Zeit EJ-Lieferant von Spezialprodukten für Regenwasser. Das Unternehmen war an der Leed Foundry beteiligt, die bereits um 1886 gegründet wurde. Die Produktionsstätte, heute EJ, produziert Fertiggitter aus Stahl in St. Clair, Pennsylvania.

2014 Akquisition von GMI Composites in Muskegon, Michigan

GMI wurde 1923 gegründet und war ein Familienunternehmen, das seit den 1960er Jahren Strukturverbundwerkstoffe herstellte. Mit der Akquisition konnte das Produktangebot von EJ um Schachtabdeckungssysteme aus Verbundwerkstoff erweitert und somit ein breiteres Sortiment innovativer Produkte angeboten werden.

2014 Akquisition der Vertriebssparte Gussteile für den Kommunalbedarf von Mueller Canada Ltd., Kanada

Mit der Akquisition der Anteile an der Vertriebssparte Gussteile für den Kommunalbedarf von Mueller Canada Ltd baute EJ seinen Markt für diese Teile in Quebec aus. EJ war in der Provinz bereits rund 20 Jahre mit seinen Aufsätzen INFRA-RISER® präsent.

2015 Akquisition der GAV GmbH in Boppard, Deutschland

GAV GmbH ist ein Produktions- und Vertriebsunternehmen in Boppard, Deutschland. Das Unternehmen bietet qualitativ hochwertige Lösungen für Schachtabdeckungen an und hat sich besonders auf die Schwerpunkte Ergonomie und Sicherheitstechnik spezialisiert. GAV zählt seit 30 Jahren zu den wichtigsten Vertriebsunternehmen von EJ in Deutschland und steht mit seinen qualitativ hochwertigen Standards heute für Innovation und herausragende Leistung.

http://www.gav-solutions.de/

2015 Akquisition von Peter Savage Ltd und Integrated Ducting Systems (IDS) Ltd im Vereinigten Königreich

Peter Savage Ltd mit Sitz im Vereinigten Königreich und sein Schwesterunternehmen Integrated Ducting Systems (IDS) sind auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von Kanaldeckeln, Gitterroste für Schachtabdeckung, Kanalentwässerung und zugehörige Entwässerungsprodukte wie Straßenkappen und Geotextilien spezialisiert. IDS hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Schachtkammern und Mastkästen aus Polyethylen und Polypropylen sowie auf integrale Rahmen und Abdeckungen spezialisiert. Beide Unternehmen zusammen, heute unter EJ bekannt, sind im Vereinigten Königreich einer der Marktführer, der für Innovation und ausgezeichneten Kundenservice steht.

http://www.peter-savage.co.uk/

2016 Akquisition von Schacht und Bautechnik Vertriebs GmbH (SBV) in Österreich

SBV verkauft und vertreibt seit mehr als 20 Jahren Produkte von GAV und EJ auf dem österreichischen Markt. SBV pflegt mit seinen Kunden auf dem österreichischen Markt enge Beziehungen.

2018 Neu erbaute Gießerei in Nord Michigan

Nach 135 Jahren an seinem ursprünglichen Standort begann EJ im Jahr 2017 mit dem Bau einer neuen, hochmodernen Gießerei, welche im Herbst 2018 mit der Produktion begann. Durch die neue Fertigung kann EJ wettbewerbsfähig bleiben und sein Geschäft ausbauen. Der Standort der Gießerei im Norden vom Staat Michigan sollte beibehalten werden, daher liegt die neue Gießerei nur 22 Kilometer von der ursprünglichen East Jordan Foundry entfernt. EJ ist stolz darauf, die Produktion an diesem Ort fortsetzen und damit die Arbeitsplätze erhalten zu können.

2018 Ausbau der Komposit-Produktion in Birr, Irland

Im Jahr 2018 begann EJ im irischen Birr mit der Produktion von Komposit-Schachtabdeckungen. Die Erweiterung unserer Fertigung in Europa ergänzt unser derzeitiges Produktportfolio und bietet dem Kunden damit die besten Lösungen für seine Bedürfnisse. Unsere Schachtabdeckungen entsprechen der europäischen Norm EN124, die 2015 veröffentlicht wurde

2019 Errichtung einer neuen Produktionsstätte in Syracuse, New York

Die neue Produktionsstätte, welche sich in Schroeppel, New York, befindet, wurde im Jahr 2019 eröffnet.
Im neuen Werk werden unsere Produkte gefertigt, montiert und zur Weiterverarbeitung, nach New York, New Jersey, Connecticut und Pennsylvania ausgeliefert.
Durch unser enges Betriebsnetz bietet EJ so einen schnelleren und besseren Kundendienst.
Angesichts der kurzen Entfernung zur vorherigen Betriebsstätte, konnte die gesamte Belegschaft erhalten bleiben.
Die Anlage beherbergt auch die New Yorker Vertriebsniederlassung sowie ein Lager.

envelope
E-Mail uns heute